2013_wisa_00Niederösterreichs Zimmererlehrlinge zeigten bei einem Leistungsbewerb auf der WISA 2013 was sie bereits können.
Anlass zu diesem Bewerb war ein Impuls unseres Herrn Landeshauptmanns Dr. Erwin Pröll und des St. Pöltner Bürgermeisters Mag. Matthias Stadler, welche der Lehrlingsausbildung und dem Stand der Facharbeiter wieder den Stellenwert in der Gesellschaft geben möchten, der ihm zusteht. Der Spruch „Handwerk hat goldenen Boden“ zeigt heute, in der Zeit eines Mangels an Facharbeitern an, dass „zünftige Zimmerergesellen“ wieder sehr gefragt sind.
Die 12 Teilnehmer, alles Zimmererlehrlinge aus dem 2. und 3. Lehrjahr, bildeten vier Gruppen zu jeweils 3 Personen, die ein gemeinsames Ziel verfolgten: „Die beste Gruppe zu sein!“ Dabei stand nicht in erster Linie der Faktor „Zeit“ im Vordergrund sondern die Maßhaltigkeit, die Genauigkeit und die Qualität der geleisteten Arbeit. Nach alter Zimmerertradition krönte ein Gleichenbaum mit bunten Bändern das gelungene Bauwerk, als Dank an unseren Schöpfer für eine unfallfreie Arbeit. Nach dem Aufsagen des Gleichenspruches durch einen der Zimmererlehrlinge wurde auf ein dreifaches Hoch an den Bauherrn angestoßen, danach ging es zur Gleichenfeier. Am Ende des 3. Tages wurde durch eine Jury das Siegerteam ermittelt. Die Messe-Besucher hatten 3 Tage die Gelegenheit, die Zimmerer bei der Arbeit zu beobachten, sie anzufeuern und sich rund um das Thema „Bauen mit Holz“ zu informieren.
Die Gartenhäuser wurden anschließend der Gemeinde St. Pölten übergeben.