bild_fas_06_ggrNein!
Eine unter den Gesichtspunkten des konstruktiven Holzschutzes ausgeführte Fassade ist ohne Oberflächenbehandlung dauerhaft. Allerdings „lebt“ eine unbehandelte Holzfassade: sie altert, dunkelt nach und vergraut. Diese Veränderungen bedeuten keinen Qualitäts- oder Festigkeitsverlust, sie stellen lediglich eine optische Veränderung dar, derer man sich jedoch bewusst sein muß. Ebenso wichtig ist es, sich bei einer allfälligen Oberflächenbehandlung über den Wartungsaufwand Gedanken zu machen: gestrichene Fassaden müssen alle paar Jahre nachbehandelt werden. Dabei ist der Wartungsaufwand bei nicht deckenden Systemen (Lasuren, Ölfarben oder Naturfarben) geringer als bei deckenden Systemen (Lacke oder Dickschichtlasuren).